Christoph 1515-1568 im Landesmuseum

0

Er baute nicht nur opulente Renaissanceschlösser, er sorgte auch für Eintracht im unruhigen Württemberg, setzte sich für die Ausbildung von Jungen und Mädchen ein und etablierte die Reformation in Württemberg endgültig: Herzog Christoph, der am 12. Mai 1515 in Bad Urach geboren wurde, ist anlässlich seines 500. Geburtstages und dem 500. Jahrestag der Reformation in zwei Jahren eine große Sonderausstellung im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart gewidmet. Sie ist bis 3. April 2016 zu sehen.

Teilen.

Über

Manuela Mild

... arbeitet seit 2010 in der Redaktion des Uniradios und jetzt bei cantaloup.fm.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.