Regionales Superfood?

0
Als Superfood wird es angepriesen und es ist vor allem superteuer: Zwischen 10 und 20 Euro kostet ein Kilo Chia, Quinoa oder Yacon mindestens.

Die Körner und Wurzelknollen versprechen Linderung bei Magenproblemen, sollen beim Abnehmen Wunder wirken oder Sportler mit Nährstoffen versorgen. Die Pflanzen werden vor allem aus Südamerika importiert. Sie brauchen eine ganz bestimmte Tageslänge Licht zur Ausbildung ihrer Körner und sind sehr kälteempfindlich.
Deshalb galt das mitteleuropäische Klima als ungeeignet, um sie großflächig und gewinnbringend anzubauen. Hohenheimer Forschern ist es nun gelungen, die Pflanzen auch in heimischen Gefilden zu kultivieren. In der Speisemeisterei hat Küchenchef Markus Eberhardinger das Ergebnis in einem Vier-Gänge-Menü präsentiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Manuela Mild

... arbeitet seit 2010 in der Redaktion des Uniradios und jetzt bei cantaloup.fm.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.