Bürokratisch, praktisch, gut: Das neue BW-Jobticket

0
Damit mehr Beschäftigte des Landes vom Auto auf Busse und Bahnen umsteigen, gibt es ab Januar 2016 das neue BW-Jobticket.

Für Mitarbeiter/Innen der Universität Tübingen bedeutet  das neue Jobticket deutliche Verbesserungen gegenüber dem bisherigen Job-Ticket. Neben 20,-€ Landeszuschuss gibt es noch 10% Naldo-Rabatt. Im Stadtgebiet Tübingen halbieren sich dadurch die Preise für ein Monatsticket, im Umland lassen sich mindestens 25% des Fahrpreises einsparen. Cantaloup.fm sprach darüber mit Walter Heim. Unimitarbeiter können über www.uni-tuebingen.de/zielgruppen/beschaeftigte/jobticket/aktuelles.html ganz leicht bestellen. Außerdem gibt es auf der Seite weitere Informationen. Alle Unterlagen gibt es ab dem 16.11.2015.

  • Walter Heim

    Walter Heim  ist der bisherige Jobticket-Koordinator  der Universität Tübingen. Der gelernte Dipl.geogr. arbeitet am Zentrum für Datenverarbeitung. Er fährt, wenn möglich, in Tübingen Fahrrad. Da der finanzielle Vorteil des neuen BW-Jobtickets  im Stadtgebiet  Tübinger besonders hoch ist, hofft  Heim, dass  in Tübingen auch  besonders viele Kolleginnen und Kollegen vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel  umsteigen. Schließlich ist das Kerngebiet der Stadt  von hohen Feinstaubwerten belastet. Durch das neue BW-Jobticket können alle Beschäftigten des Landes einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Sigi Lehmann

... ist seit 1993 Leiterin des Uniradios. Davor 13 Jahre beim Hessischen Rundfunk, erste journalistische Gehversuche ab 1976 beim NDR.

Hinterlasse einen Kommentar