Es soll exzellent bleiben – aber anders

0
Die sogenannte Imboden-Kommission, eine internationale und unabhängige Expertenkommission unter Vorsitz von Prof. Dr. Dieter Imboden, schlägt eine zweite, modifizierte Exzellenzinitiative vor.

Die Kommission, die offiziell “Internationale Expertenkommission Exzellenzinitiative”, kurz IEKE heißt,  hat heute in Berlin ihren Abschlussbericht  zur Evaluation der ersten Exzellenzinitiave vorgelegt. Sie  bewertet  die erste  Exzellenzinitiative als “erfolgreiches Instrument zur Verbesserung der Qualität und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Wissenschaftssystems.” In der Sitzung der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) soll  nun am 22.4.2016 die neue Vereinbarung über die Nachfolge der ersten  Exzellenzinitiative ( die 2017 ausläuft)  beschlossen werden . Im Juni sollen dann die Regierungschefs aus Bund und Ländern  über diese Vereinbarung entscheiden, so dass die Exzellenzinitiative  2017  nahtlos  fortgesetzt werden könnte.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Sigi Lehmann

... ist seit 1993 Leiterin des Uniradios. Davor 13 Jahre beim Hessischen Rundfunk, erste journalistische Gehversuche ab 1976 beim NDR.

Hinterlasse einen Kommentar