Digitales Fasten

0
Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, in welcher traditionell auf etwas vermeintlich Unverzichtbares verzichtet wird. 

Da heutzutage viele sowieso schon gänzlich auf Fleischverzehr, Zigaretten oder gar Alkohol verzichten, andere die Fastenzeit eher dazu nutzen, abzunehmen, gerät der eigentliche Gedanke dahinter, der bewusste Verzicht, um zu sich selbst zu finden, immer mehr in den Hintergrund. Interessanter wäre es doch, auf etwas zu verzichten, dass unseren Alltag ungemein beeinflusst und bestimmt: Auf digitale Medien.

Mit dieser Idee vom Verzicht auf Smartphone und Co. in der Fastenzeit habe ich mich unter Tübinger Passanten gemischt und gefragt, was sie denn davon halten.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Janine Beck

...war von 2013 bis 2016 Mitarbeiterin bei der Uniwelle und cantaloup.fm. Mit ihrer farbenfrohen Art & ihrer Liebe fürs Reisen hat sie das Team bereichert.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.