Eigenständig leben im Alter

0
Im Sommer 2015 wurde in Tübingen das LebensPhasenHaus der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun startet die erste öffentliche Veranstaltungsreihe des Zentrums.

Im LebensPhasenHaus Tübingen kann man sich darüber informieren, wie das eigenständige Leben im Alter erleichtert werden kann. Was auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Wohnhaus aussieht, steckt bis unters Dach voller Innovationen. So ist es komplett barrierefrei, möchte beispielsweise durch spezielle LED-Systeme den Schlaf- und Wachrhythmus des Körpers positiv beeinflussen oder durch künstliche Horizonte das Gleichgewichtsgefühl stärken. Dabei ist das LebensPhasenHaus nicht nur Anschauungsobjekt und Begegnungsstätte für Interessierte aller Art, sondern dient gleichzeitig der Forschung.

Die Veranstaltungsreihe “Wie wollen wir in Zukunft leben?”, die in Kooperation von Stadt und Landkreis Tübingen mit dem Netzwerk DEMENZ sowie dem LebensPhasenHaus Tübingen entstanden ist, findet immer am ersten Freitag des Monats im LebensPhasenHaus statt. Erster Termin ist am Freitag, dem 1. April um 17 Uhr. Thema ist “Geistig fit bis ins hohe Alter – welcher Lebensstil kann dabei helfen?”, gehalten von Prof. Dr. Gerhard Eschweiler, Leiter der Geschäftsstelle des Geriatrischen Zentrums am Universitätsklinikum Tübingen. Der Eintritt ist frei, vor dem Vortrag kann das LebensPhasenHaus zusätzlich besichtigt werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Marie Graef

... studiert Rhetorik und Politikwissenschaft. Arbeitet beim Uniradio seit 2014. Mag am Radio machen alles, hat aber gelernt dass man zu Aufnahmeterminen keine Flipflops anziehen sollte.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.