“Cannabis macht doch dumm!” – Oder?!

0
Entweder: Entspannt und man kann richtig gut schlafen. Oder: Macht süchtig und ist eine Einstiegsdroge. Das sind die – zugegeben überspitzten – Positionen zum Cannabiskonsum.

Während Cannabiskonsum, -besitz und -handel in verschiedenen Ländern (Niederlande, Teilen der USA etc.) inzwischen geduldet – oder sogar erlaubt – sind, fällt Cannabis in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz. Es zählt somit zu den ‘nicht verkaufsfähigen Stoffen’.
In letzter Zeit ist die Debatte um die Legalisierung von Cannabis wieder entfacht, in Tübingen unter anderem durch den Antrag im Gemeindeparlament, für ein Modellprojekt zur kontrollierten und lizensierten Abgabe von Cannabisprodukten (Coffee Shop).
Wenn man sich mit dem Thema der Legalisierung beschäftigt, sollte man die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten von Cannabis – als Rauschmittel oder Arzneimittel – berücksichtigen. Wir haben uns mit einigen Fragen beschäftigt, die dabei wichtig sind.

Welche Wirkstoffe gibt es in Cannabis & wie wirken sie?

cbd-thc
Man unterscheidet bei der Cannabis-Pflanze männliche und weibliche Formen. Die Wirkstoffe treten fast ausschließlich bei weiblichen Pflanzen auf und werden über die Blätter abgegeben.

Macht starker Cannabiskonsum dumm?

dumm

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Konsumenten von Cannabis dumm würden. Es gab sogar 2012 Studien zu dem Thema, die diese Behauptungen angeblich belegen.

Stimmt es, dass Cannabis eine stärkere Auswirkung auf die Psyche als auf den Körper hat?

Während es viele Drogen gibt, die sowohl auf die Psyche als auch auf den Körper stakre Auswirkungen hat, behauptet man gerne, dass die körperlichen Auswirkungen und auch eine körperliche Abhängigkeit nicht möglich ist.

Wie lässt sich Cannabis in der Medizin einsetzen?

Cannabis wird inzwischen auch für medizinische Zwecke benutzt und für manche Patienten gibt es sogar eine Ausnahmeregelung, um die Präparate zunutzen.

Wie steht es um die Legalisierungs-Debatte?

Wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt, sollte man immer überlegen, ob man sich auf die medizinische Legalisierung oder auf die allgemeine Freigabe von Cannabis bezieht.

  • Dr. Franziska Schober ist leitende Psychologin in der Sucht-Tagesklinik in Tübingen. Sie ist seit 10 Jahren in der Suchtabteilung beschäftigt und hat unter anderem auch auf der Drogen-Entgiftungsstation gearbeitet.
  • haumann

    Dr. Richard Haumann ist Allgemeinarzt mit Schwerpunkten “Suchtmedizin, Infektiologie und Hypnose” in Tübingen.

  • cbd-thc

    Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannadibiol (CBD) sind zwei Wirkstoffe der Cannabis-Pflanze. Sie sind im Bereich des Drogenkonsums und der Medizin die relevanten Substanzen, mit denen gearbeitet wird.

Teilen.

Über

Annika Petrasch

... studiert Germanistik und Internationale Literaturen. Sie ist seit dem Wintersemester 2013 Freelancer bei cantaloup.fm und betreut den Social Media-Auftritt mit - Tag und Nacht.

Hinterlasse einen Kommentar