El Niño-Spuren allerorten

0

Das Klimaphänomen El Niño sorgte zur Weihnachtszeit für extremes Wetter. Doch noch immer sind in vielen Teilen die Auswirkungen zu spüren. Überschwemmungen, Hungersnöte und lange Trockenzeiten: El Niño brachte – und bringt – das Klima vor allem auf der Südhalbkugel durcheinander. Vor rund einem halben Jahr haben wir berichtet, wie das Klimaphänomen entsteht. Nun stellen Experten fest: Der aktuelle El Niño gehört zu stärksten Ereignissen seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Auch wenn sein Höhepunkt in der Weihnachtszeit schon einige Monate zurückliegt, sind die Folgen des „Christkindes“, wie peruanische Fischer das Klimaphänomen übersetzt genannt haben, noch immer zu spüren. Und Entwarnung ist vorerst nicht in Sicht. Ein Überblick, wo sich El Niño bisher ausgewirkt hat.

Quellen und Leseempfehlungen:

Teilen.

Über

Lennart Stock

... studiert Medienwissenschaften und ist das Nordlicht bei cantaloup.fm. Geboren in Ostfriesland zog es ihn für den Master ins schöne Tübingen – und so zu cantaloup.fm.

Hinterlasse einen Kommentar