Was gute Brillen mit Gefühlen zu tun haben

0

Ob uns eine neue Brille “gefällt” oder nicht, hängt nicht nur von objektiven Messdaten ab. Unser Kopf macht sich sein eigenes Bild.

Sehfehler werden beim Optiker oder Augenarzt  entweder mittels “subjektiver” oder “objektiver Refraktion” gemessen. Alexander Leube und Arne Ohlendorf wollten wissen, ob diese Messmethoden unterschiedliche Ergebnisse liefern oder ob das Sehgefühl der Patienten durchaus mit objektiven Messdaten mithalten hat.

  • DSCN0142

    Dr. Arne Ohlendorf und Alexander Leube, M. Sc., forschen beide am im ZEISS Vision Science Lab im Institute for Ophthalmic Research am Universitätsklinikum Tübingen.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Sigi Lehmann

... ist seit 1993 Leiterin des Uniradios. Davor 13 Jahre beim Hessischen Rundfunk, erste journalistische Gehversuche ab 1976 beim NDR.

Hinterlasse einen Kommentar