SMS für dich – Kinorezension

0

Ganz plötzlich kann es passieren: Ein geliebter Mensch verliert sein Leben. Doch manchmal können kleine Dinge helfen, die Trauer zu verarbeiten.

Clara (Karoline Herfurth) trauert um ihren Verlobten Ben, der vor zwei Jahren bei einem Autounfall gestorben ist. Nicht mal ihre Freundin und Mitbewohnerin Katja (Nora Tschirner) schafft es, sie aufzuheitern. Um noch weiterhin mit ihm sprechen zu können, schreibt sie ihm SMS an seine alte Nummer. Diese wurde aber bereits an jemand anderen vergeben – nämlich an den Sportjournalisten Mark (Friedrich Mücke). Er ist fasziniert von den Nachrichten und möchte die Unbekannte gerne kennenlernen. Sein bester Freund David (Frederik Lau) unterstützt ihn dabei.

Im Gespräch mit Annika Petrasch erfahrt ihr meine Meinung.

Fazit: Eine typische romantische Komödie, bei der einem das Herz aufgeht und man sehr oft lachen muss.

Vier Melonen

SMS für dich läuft täglich im Kino Museum zu unterschiedlichen Spielzeiten.

Teilen.

Über

Miriam Grunau

...studiert seit 2014 Allgemeine Sprachwissenschaft an der Uni Tübingen und starrt Wörter gerne so lange an, bis sie ihre Bedeutung verlieren.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.