Depression und Internet: Sind Online-Therapien die Zukunft?

0

Bei psychischen Problemen kann bald nicht mehr nur ein Therapeut helfen, sondern auch ein Computerprogramm. Warum sollte ein Patient das wollen?

Ob Wirtschaft 4.0, Industrie 4.0 oder Bildung 4.0: Internet und technologische Entwicklungen verändern die unterschiedlichsten Bereiche. Was passiert dabei eigentlich im Gesundheitswesen? Online-Apotheken gibt es ja schon. In Japan ersetzen Roboter sogar bereits Pflegekräfte. Wie sieht es bei uns mit richtigen Behandlungen aus? Kann eine Online-Variante auch in sensiblen Bereichen wie der Psychotherapie funktionieren?

Die Universität Tübingen hat sich mit der Klärung dieser Frage beschäftigt und sich hierfür an zwei Studien beteiligt. Professor Dr. Hautzinger und Dr. Kristina Fuhr vom Lehrstuhl der klinischen Psychologie und Psychotherapie haben die Evidence-Studie und die GO-Studie mitkonzipiert und betreut.

Die GO-Studie: Derzeit läuft eine zweite Studie mit Beteiligung der Universität Tübingen. Gemeinsam mit der Leuphana Universität in Lüneburg hat sie das holländische Selbst-Management-Programm GO! adaptiert und weiterentwickelt. Das Nachsorgeprogramm bereitet Patienten auf die Wiedereingliederung in das normale Leben abseits der Klinik vor.

Infos zur Teilnahme: Wer Interesse an der Teilnahme des Programmes hat, kann sich entweder an die DAK Gesundheit wenden oder direkt beim Programmhersteller anmelden.

  • ???????????????????????????????????????

    Professor Dr. Martin Hautzinger ist Lehrstuhlinhaber der klinischen Psychologie und Psychotherapie der Universität Tübingen. Seine Forschungsinteressen sind u.a. Depressionsforschung, Alkoholismus- und Drogenabhängigkeit, Angst- und Belastungsstörungen, Psychophysiologische Störungen sowie Krankheitsbewältigung und klinische Kinderpsychologie.

  • Dr. Kristina Fuhr

    Dr. Kristina Fuhr ist Diplom-Psychologin, psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Tübingen.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Alisa Gütle

... ist seit 2015 an der Uni Tübingen und genauso lange bei cantaloup.fm. Sie studiert Medienwissenschaften und wohnt praktisch im Brechtbau - 30 Sekunden ist ihr bisheriger Rekord.

Hinterlasse einen Kommentar