Elvis & Nixon – Kinorezension

0

Der King of Rock’n’Roll trifft den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Wer lässt sich hier von wem überzeugen?

Es ist wirklich passiert, 1970 in den USA: Popstar Elvis Presley (Michael Shannon) gibt persönlich einen von Hand geschriebenen Brief am Weißen Haus ab. Er bittet US-Präsident Nixon (Kevin Spacey) um ein Treffen. Der Grund: Er bewundert Nixon, möchte ihn unterstützen gegen die “Gehirnwäsche” der Kommunisten und gegen all die politischen Bewegungen, die den beiden ein Dorn im Auge sind. Elvis möchte etwas für sein Amerika tun, und vor allem möchte er ein Abzeichen – als FBI-Sonderermittler im Kampf gegen Drogen.

Meine Kollegin Sarah Morat hat sich den Film angeschaut und mit mir besprochen:

Fazit: Vielschichtig und überraschend: Der King of Rock’n’Roll mal ganz anders.

Vier Melonen

“Elvis & Nixon” von Liza Johnson läuft täglich zu unterschiedlichen Zeiten im Kino Atelier (und zusätzlich mit späteren Vorstellungen in der Originalfassung mit Untertitel).

Teilen.

Über

Oliver Schaub

... studiert Allgemeine Rhetorik und Politikwissenschaft. Namensgeber von cantaloup.fm mit hoher Stirn und tiefer Stimme. Seit Oktober 2014 beim Uniradio; von Mai bis Dezember 2016 studentische Hilfskraft mit Schwerpunkt "Text".

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.