StuRa verabschiedet Haushalt für 2017

0
Der Studierendenrat Tübingen will seine Finanzen konsolidieren. Nachdem der Haushalt nachträglich für 2016 beschlossen wurde, ist jetzt auch der für 2017 in trockenen Tüchern.

Für den einzelnen Studenten mag der Haushalt des Studierendenrats kein großes Ding sein. 6 Euro pro Semester fallen nicht weiter auf. Aber bei knapp 30.000 Studierenden kommt dann doch eine beachtliche Summe zusammen. 450.000€ umfasst der Haushalt für 2017. Fast die Hälfte des Haushalts geht an die Fachschaften und Arbeitskreise des StuRas. Neu in diesem Jahr ist ein externer Finanzprüfer, der als Haushaltsbeauftragter fungieren soll.

Näheres zum Haushaltsplan erklärt StuRa-Mitglied Max Wiedenmann im Interview:
Eine Aufteilung des Haushalts seht ihr hier:

Da in den letzten Jahren mehr Geld zusammen kam als verausgabt wurde, hat der StuRa einige Rücklagen anlegen können. Deshalb wurde auch eine Senkung des Semesterbeitrags um einen Euro ab dem Wintersemester 2017/18 beschlossen.
Um endgültig einen Strich unter die Haushalte der letzten Jahre setzen zu können, sollen diese im April der Uni zur Prüfung vorgelegt werden. Das heißt, dass alle ausstehenden Buchungen bis Ende März getätigt werden müssten. Wer also mal für eine Veranstaltung des StuRas Geld ausgelegt und dieses noch nicht zurück erhalten hat, muss das bis zum 31. März 2017 beim StuRa melden, sonst verfällt der Anspruch!

Teilen.

Über

Christopher Van der Meyden

...studiert seit 2012 Geschichte und Philosophie und arbeitet seit Sommer 2014 bei cantaloup.fm.

Hinterlasse einen Kommentar