Jackie – Kinorezension

0

Ikonen und Nationalhelden sind auch Menschen mit Gefühlen, denen schlimme Sachen passieren. Doch sie müssen nach außen hin die Haltung wahren.

Jacqueline „Jackie“ Kennedy war eine der jüngsten First Ladys in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Sie gilt als eine der populärsten und beliebtesten Frauen ihrer Zeit. Sie war nicht nur eine Stil-Ikone, sondern hat auch einen großen Beitrag zur Entwicklung der Kunst und Erhaltung der historischen Architektur geleistet.
In seinem Debütfilm “Jackie” erzählt Regisseur Pablo Larraíns von den ersten Tagen nach dem Attentat auf Präsident John F. Kennedy. Im Fokus steht allerdings nicht das politische Geschehen. Ihn interessiert das Geschehen dahinter: Wie mag es in der Frau vorgehen, deren Mann vor ihren Augen erschossen wurde? Und wie kann sie trauern, wenn sie gleichzeitig das Protokoll der First Lady einhalten muss?

Anna Getmanova hat mit Christopher van der Meyden über den Film gesprochen.

Fazit:

Vier Melonen

Sehenswert, auch wenn ihr euch nicht für Politik interessiert.

„Jackie“ läuft täglich im Kino Museum.

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Anna Getmanova

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.