„Macht Fernsehen dumm, Dr. Maurer?“

0
Dem Fernsehen wird oft nachgesagt, es verdumme die Menschheit. Wer kann uns die Frage nach diesem Vorurteil besser beantworten als ein Dozent der Medienwissenschaft?

Wer nicht fragt, bleibt dumm. Und da wir so viele Menschen vom Fach an der Uni haben, sollten wir erst recht nachhaken. Also machen wir uns auf und fragen scheinbar triviale Dinge. Klingt komisch, ist aber so. Den Anfang macht Medienwissenschaftler Dr. Torsten Maurer: Macht Fernsehen eigentlich dumm?

„Also ich denke nicht, dass Fernsehen dumm macht, ich denke, es kommt immer drauf an auf die genutzten Inhalte. Das heißt, Sie haben ja ganz bestimmte Altersgruppen, die ganz bestimmte Inhalte nutzen und wenn Sie jetzt beispielsweise nur so was wie Reality TV sehen, dann trägt das, denke ich, nicht unbedingt dazu bei, dass man sehr viel informierter ist, aber es gibt eben andere Mediennutzungsgewohnheiten. Das heißt Sie nutzen Nachrichten, Sie nutzen auch vertiefende Reportagen und so weiter und so fort und dann hätten Sie tatsächlich einen Informationsgewinn durch das Fernsehen.“

  • csm_Torsten-Maurer_DSC_4955_Plakat_625c56e9c0

    Dr. Torsten Maurer ist seit dem Sommersemester 2010 als Geschäftsführender Rat in der Medienwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen tätig. Er studierte Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen mit den Studienfächern Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Sozialrecht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Medieninhalts-, Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung,

Das könnte Dich auch interessieren

Teilen.

Über

Rebecca Schau

...studiert seit Oktober 2016 Allgemeine Rhetorik und Medienwissenschaften. Sie ist seit Mai 2017 bei cantaloup.fm, steckt ihre Nase gerne in Organisationsangelegenheiten und mischt im Social Media Bereich mit.

Hinterlasse einen Kommentar