Tübingen ist viertteuerste Stadt Deutschlands

0
Tübingen ist mit einem Mietpreis von durchschnittlich 9,29 Euro pro Quadratmeter die viertteuerste Stadt Deutschlands. Das ergibt sich aus dem Mietspiegelindex 2016 der F + B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH. Im vergangenen Jahr stand Tübingen noch auf Platz sieben.

Die durchschnittlichen Kosten der Nettokaltmiete pro Quadratmeter sind demnach 42% höher als die deutschlandweite Durchschnittsmiete. Nur in Leinfelden-Echterdingen (49%), Stuttgart (49%)  und München (71%) sind die Mieten noch höher.

Den Grund für die hohen Mietpreise sieht Bernd Leutner, Geschäftsführer der F+ B, in der Wirtschaftskraft: “Ein attraktives Arbeitsplatzangebot zieht weitere Wohnungsnachfrager an, der Wohnungsmarkt wird enger.“

Innerhalb der letzten fünf Jahre stiegen die Mietpreise durchschnittlich um fünfzehn Prozent an. Daran änderte auch die am 01. November 2015 eingeführte Mietpreisbremse nichts.

Tübingen im Vergleich:

Teilen.

Über

Annika Petrasch

... studiert Germanistik und Internationale Literaturen. Sie war von 2013 bis 2017 Freelancer bei cantaloup.fm und hat sich besonders um den Aufbau der Social Media-Abteilung gekümmert.

Hinterlasse einen Kommentar