Ursprung der Lepra-Krankheit könnte in Europa liegen

0

Die bakterielle Infektionskrankheit Lepra hat ihren Ursprung möglicherweise in Europa. Forscher des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte sowie der Universitäten Tübingen und Zürich haben deutlich mehr mittelalterliche Lepra-Bakterienstämme in Europa entdeckt als bisher angenommen.

Die Forscher untersuchten Proben von Individuen, welche die für Lepra charakteristischen Knochenverformungen aufwiesen. Anhand von Proben aus ganz Europa aus der Zeit von 400 bis 1400 nach Christus wurden zehn mittelalterliche Erbanlagen rekonstruiert, wie aus einer Pressemitteilung der Universität Tübingen hervorgeht. Diese umfassen alle bekannten Stämme der Lepra-Erreger, die auch heute in Asien, Afrika oder Nord- und Südamerika auftreten. Die älteste untersuchte Erbanlage stammte von einem Leprafall aus Großbritannien aus dem Zeitraum zwischen 415 bis 545 nach Christus.

Lepra ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die hauptsächlich durch das Mycobacterium leprae hervorgerufen wird. Heutzutage werden jedes Jahr mehr als 200.000 Neuerkrankungen gemeldet.

Teilen.

Über

Julia Weiss

...studiert seit 2016 Psychologie an der Uni Tübingen mit Wahlfach Germanistik und ist seit zwei Semestern bei cantaloup.fm.

Hinterlasse einen Kommentar