Bundes- und Landesforschungsministerinnen zu Besuch im Cyber Valley

0

Die Ministerinnen Anja Karliczek und Theresia Bauer nahmen dieses Ereignis zum Anlass, ihre Standpunkte zur KI-Forschung darzulegen.

Viel Wert legt Bundesforschungsministerin Karliczek auf die ethischen Rahmenbedingungen in Deutschland:

Anja Karliczek:

Wir wollen eine künstliche Intelligenz „Made in Germany“, „Made in Europe“, wie immer man das auch sehen will, aber auf jeden Fall mit unserem Wertgerüst, auf jeden Fall mit unseren roten Linien.“

Sie kritisiert dabei die KI-Forschung, die ausschließlich von Unternehmen vorangetrieben wird, und auf der anderen Seite die Entwicklung in China, die dem Ausbau des Überwachungsstaats diene. Karliczek fordert aufgrund des Drucks aus den USA und aus China, mehr Geschwindigkeit in das Thema „KI-Forschung“ zu bringen.

Vergrößern

IMG_20190620_123909-e1562017861748
Die Ministerinnen Karliczek und Bauer bei der Besichtigung aktueller Forschungsarbeiten im Cyber Valley.

Dem schließt sich Theresia Bauer, Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, an:

Theresia Bauer:

Ich glaube, wir haben innerhalb kurzer Zeit gute Fortschritte, gute Entwicklung an den Tag gelegt, aber es darf eher noch etwas schneller sein.“

Sie fordert dafür mehr Handlungsspielräume und erhöhte Flexibilität: Es müsse darüber gesprochen werden, welche Freiräume für Experimente ermöglicht werden können. Bauer fordert den Abbau von Regelungen und ist im Gegenzug dafür, Transparenz herzustellen und die Öffentlichkeit in die Debatte miteinzubeziehen.

Theresia Bauer:

Wir müssen den Mut haben, einfachere Regeln, die uns bewegen lassen und ausprobieren lassen zu entwerfen.“ 

Der Besuch der Ministerinnen endete mit einer kleinen Führung durch die Räumlichkeiten des neuen AI Research Building. Dort erhielten sie einen Einblick in aktuelle Tübinger Forschungsarbeiten im Bereich der Künstlichen Intelligenz und des Machine Learnings.

Teilen.

Über

Dennis Huben

... promoviert in den Neuro- und Verhaltenswissenschaften. Er ist seit Sommer 2018 bei cantaloup.fm.

Hinterlasse einen Kommentar