Mehr Auslandsaufenthalte für Studierende und Auszubildende

0

Der EU-Bildungsministerrat hat die Verlängerung des Erasmus-Programms von 2021 bis 2027 beschlossen.

Dabei sollen die finanziellen Mittel auf 30 Milliarden Euro verdoppelt werden.

Laut einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beauftragten Studie gehen aus Deutschland bereits 38 Prozent der Studierenden und 5,3 Prozent der Auszubildenden ins Ausland. Neben der Verlängerung und Verbesserung des Erasmus-Programms soll auch die deutsche Initiative “AusbildungWeltweit” die Chancen von Auszubildenden auf einen Auslandsaufenthalt erhöhen.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, betont, das Erasmus-Programm leiste einen wichtigen Beitrag für mehr Zusammenhalt in Europa.

Teilen.

Über

Hannah Henrici

... studiert seit 2016 Geschichte und Germanistik in Tübingen und arbeitet seit Herbst 2017 bei Cantaloup.fm mit.

Hinterlasse einen Kommentar