Strafbefehle wegen Misshandlung von Affen am Max-Planck-Institut

0

Wegen Misshandlung von Versuchsaffen werden die drei Mitarbeiter, unter ihnen auch Bereichsleiter Nikos Logothetis, zur Zahlung einer Geldstrafe aufgefordert.

Zwischen 2013 und 2015 sollen die Forscher Affenversuche zu spät beendet und damit das Leiden der Tiere unnötig verlängert haben. Das Max-Planck-Institut zog jetzt Konsequenzen aus dem Strafbefehl: Der Bereichsleiter Nikos Logothetis darf bis zum Ende des Verfahrens keine Tierversuche mehr durchführen, wie das MPI in einer Stellungnahme mitteilte.

Teilen.

Über

Christopher Van der Meyden

...studiert seit 2012 Geschichte und Philosophie und arbeitet seit Sommer 2014 bei cantaloup.fm.

Hinterlasse einen Kommentar