Tübinger Forscher*innen erwerben Förderzuschuss des Europäischen Forschungsrats

0

Ana Jesus García-Sáez und Eric Kemen haben dieses Jahr jeweils einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) erhalten. Der Consolidator Grant ist ein Förderzuschuss zur Unterstützung junger Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Ländern. García-Sáez forscht an der  Universität Tübingen zum programmierten Zelltod, Eric Kemen zur Entwicklung mikrobieller Pflanzenschutzmittel. Die Arbeit der beiden wird in den nächsten fünf Jahren mit jeweils zwei Millionen Euro gefördert.

Die Biochemikerin Ana Jesus García-Sáez forscht am programmierten Zelltod, der sogenannten Apoptose. Die Apoptose dient der Zellerneuerung und der Beseitigung defekter Zellen. Die Zelle zerstört sich dabei aktiv selbst. García-Sáez hat bereits in früheren Studien erforscht, welche Abläufe bei der Apoptose stattfinden. Im nächsten Projekt möchte sie noch genauer untersuchen, wie die Zellen diese Abläufe organisieren.

Der Biologe Eric Kemen beschäftigt sich mit mikrobiellen Gemeinschaften, den sogenannten Mikrobiota. Diese könnten eine wirksame Alternative zu herkömmlichen Pflanzenschutzmitteln bieten. Mikrobiota finden sich an der Oberfläche vieler Lebewesen. Sie tragen zu deren Schutz und Nährstoffaufnahme bei. Gleichzeitig können sie jedoch auch zur Auslösung von Krankheiten führen. Wie und warum ein Wechsel der Mikrobiota von nützlichem zu schädlichem Verhalten erfolgt, möchte Kemens Arbeitsgruppe herausfinden. Zudem untersucht die Arbeitsgruppe Möglichkeiten, instabile Mikrobiota mithilfe von anderen mikrobiellen Gemeinschaften zu stabilisieren.

Quelle: attempto online

Teilen.

Über

Avatar

...studiert Rhetorik und Internationale Literaturen und ist seit 2018 bei cantaloup.fm dabei. Die besten Texte produziert sie mit ihrem Lieblingsfüller.

Hinterlasse einen Kommentar